Home Inhalt

Dr. med. Volker Mempel

Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe

 

 

Sprechzeiten:
Montag

Dienstag
Mittwoch

Donnerstag

Freitag

Samstag

8.30 - 12.00 Uhr und 15.00 - 17.00 Uhr
8.30 - 12.00 Uhr und 15.00 - 17.00 Uhr
8.30 - 12.00 Uhr

8.30 - 12.00 Uhr und 16.00 - 19.00 Uhr
8.30 - 13.00 Uhr

nach Vereinbarung

 

 

Home

 

 


 

Sehr geehrte Patientin,

als Versicherte einer gesetzlichen Krankenkasse stehen Ihnen bei der Vorsorgeuntersuchung nur die Leistungen zu, die aus Sicht des Gesetzgebers medizinisch notwendig sind.

Diese sind ab dem

20. Lebensjahr:

Blutdruckmessung, Abstrich vom Gebärmutterhals und eine Tastuntersuchung des Unterbauches

30. Lebensjahr:

Zusätzlich Tastuntersuchung der Brust

50. Lebensjahr:

Zusätzlich ein Schnelltest auf verborgenes Blut im Stuhl und eine Tastuntersuchung des Enddarmes. Ab dem 56. Lebensjahr gehört der Stuhltest nur noch alle zwei Jahre zu der Vorsorgeuntersuchung, alternativ gibt es dann auch die Möglichkeit einer Darmspiegelung alle zehn Jahre

 

Darüber hinaus gibt es Untersuchungen, die aus medizinischer Sicht sinnvoll und ratsam sind und eine höhere Sicherheit für Sie bieten.

Leider gehören diese wichtigen Untersuchungen nicht zu dem Vorsorgeleistungspaket der gesetzlichen Krankenkassen, die Kosten müssen daher von Ihnen getragen werden.

Die Wahlleistungen werden nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ) berechnet. Wir haben in unserer Praxis jeweils einen maßvollen Betrag gewählt.

 

Wir bieten Ihnen diese Untersuchungen an und haben sie im Folgenden kurz dargestellt. Gerne erläutern wir Ihnen auch in einem persönlichen Gespräch, welche Leistungen im Einzelfall für Sie sinnvoll sind.

 

_____________________

 

Ultraschalluntersuchung des Unterbauches

Notwendig zum Ausschluss von Veränderungen an der Gebärmutter und den Eierstöcken, die nicht tastbar sind.

Die Durchführung dieser Untersuchung ist in fast jedem Lebensalter mindestens einmal im Jahr medizinisch sinnvoll und sehr zu empfehlen.

 

Ultraschalluntersuchung der Brust

Notwendig zur frühzeitigen Erkennung von Tumoren und Zysten, die nicht tastbar sind.

Die Durchführung dieser Untersuchung ist einmal im Jahr medizinisch sinnvoll und sehr zu empfehlen.

 

Wird eine Krebserkrankung an diesen Organen im Frühstadium erkannt, be­steht in vielen Fällen eine gute Heilungschance.

Die Untersuchungen sind schmerz- und strahlungsfrei.

_____________________

Stuhltest

Schnelltest zum Nachweis von verborgenem Blut im Stuhl für Patientinnen, denen dieser Test aufgrund der Vorsorgerichtlinien nicht zusteht. Er bietet eine Möglichkeit zur Früherkennung von Darmkrebs und dessen Vorstufen.

 

Thin-Prep*/Monolayer = der verbesserte Gebärmutterhalsabstrich

Beim Abstrich vom Gebärmutterhals (Pap-Abstrich), der seit rund 50 Jahren unverändert eingesetzt wird, können nur ca. 20 - 30 % der entnommenen Zellen tatsächlich untersucht werden. Dank der modernen Monolayer-Technik können nun fast 100 % der gewonnenen Zellen mikroskopisch untersucht werden, was zu einer wesentlichen Verbesserung hinsichtlich der Aussagekraft und Sicherheit führt.

 

Abstrich auf Humane Papillomaviren= HPV-Test*

Eine wichtige Zusatzuntersuchung zum routinemäßigen Pap-Abstrich. In 99,7 % der Fälle von Gebärmutterhalskrebs sind HP-Viren nachzuweisen, oft noch bevor Veränderungen der Zellen sichtbar werden.

Bei frühzeitiger Diagnosestellung besteht für den Gebärmutterhalskrebs eine hervorragende Heilungschance, und Frauen mit erhöhtem Risiko können mit dem Test früher identifiziert werden.

 

_____________________

 

Außerdem bieten wir auf Wunsch noch folgende Leistungen an, die im Einzelfall sinnvoll sein können:

 

Hormonstatus

Zur Feststellung Ihrer aktuellen hormonellen Situation

 

Schwangerschaftstest im Urin

Frühestens 14 Tage nach Befruchtung

 

HIV-Test

Zu Ihrer Sicherheit und zur Sicherheit Ihres Partners

 

Verhütungsmaßnahmen*

Einlage, Kontrolle und Entfernung einer Kupfer- bzw. Hormonspirale (Mirena®) sowie Einlage und Entfernung eines Hormonstäbchens (Implanon®)

  

* Für die genannten Leistungen liegen im Warte­zimmer weitere Informationsbroschüren für Sie bereit.

 

 


 

 

 

 

 

Ergänzende Hinweise gemäß § 6 Teledienstgesetz (TDG):
Die Berufsbezeichnung Arzt wurde in Deutschland erworben.
Mitglied der Ärztekammer Westfalen-Lippe (ÄKWL), Münster
Geltende Berufsordnung der Ärztekammer Westfalen-Lippe, Münster
Aufsichtsbehörde: Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL), Dortmund

 

Urheberrechte: Die hier veröffentlichten Daten sind urheberrechtlich geschützt. Für Fehler im Text oder falsche Links wird keine Haftung übernommen. Die Verwendung der Inhalte bzw. der Bilder ohne schriftliche Genehmigung ist untersagt.

Haftung für Links: Mit Urteil vom 12. Mai 1998 hat das Landgericht Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Wir haben auf unseren Seiten Links zu anderen Seiten im Internet gelegt. Für alle diese Links gilt: Wir erklären ausdrücklich, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der gelinkten Seiten haben. Deshalb distanzieren wir uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten aller gelinkten Seiten auf unserer Homepage und machen uns diese Inhalte nicht zu Eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die bei uns sichtbaren Banner, Buttons und Links führen.

 
Senden Sie e-mails mit Fragen oder Kommentaren zu dieser website an: info@praxis-dr-mempel.de
Copyright © 2011 wombel publishing Dr. med. Volker Mempel, Frauenarzt
Stand: 01.01.2013